Youtube Stream RSS Feed



Geschichte der Fidelen Gesellen

Der Verein Spiel- und Wanderclub Höfchen, entstand aus einem Fußballclub, der als kleiner Verein keinen Sportplatz finden konnte. Die Gründungsversammlung war am 1 Januar 1920 im Gasthaus “Stolze Nickl”. Zum 1.Vorsitzenden wurde Josef Weiser gewählt. Am 14 März 1920 wurde in einer Mitgliederversammlung der Name in “Club der Fidelen Gesellen” geändert. Man machte es sich zur Aufgabe, Kameradschaft zu pflegen und Wanderungen durch unsere Saarheimat und die benachbarte Pfalz durchzuführen. Bereits im Gründungsjahr wurden monatlich zwei Wanderungen durchgeführt. Im Juni 1922 gründete man eine Zupfmusikkapelle, die recht gute Fortschritte erzielte und bei den Veranstaltungen des Vereins viel zur Unterhaltung beitrug.

Josefs-Brunnen St. Ingbert

Am 15 April 1922 wurde der neu geschaffene Vereinswimpel bei einer Wanderung zur Burg Liechtenstein mitgeführt und dort eingeweiht. Im Januar 1925 wurde mit Genehmigung der Forstverwaltung in der Kohldelle mit vereinseigenen Mitteln ein Brunnen errichtet, welcher den Namen Josefsbrunnen erhielt.

1928 wurde von Herrn Lehrer Buschmann eine Gesangsgruppe gegründet. Ab 1931 wurde das Maschieren in Ortschaften verboten. Infolge der politischen Einflüsse, war die Tätigkeit des Vereins empfindlich gestört. Durch diese Einflüsse löste sich die Musikkapelle auf. Nach der Rückgliederung des Saargebietes 1935, verlor der Verein viel von seiner Selbstständigkeit. Um weiter bestehen zu können, schloss sich der Verein dem Deutschen Wanderbund an. Nach dem Zweiten Weltkrieg bemühte sich der Verein, die verstreuten Mitglieder wieder zusammen zuführen. Am 28 August 1949 durfte mit Genehmigung der Besatzungsbehörde im Bratwurstglöckel eine Gründungsversammlung zur Weiterführung des Vereins geführt werden. Der alte Vereinsname “Fidele Gesellen” wurde beibehalten.

Waldfest 1980

Im Oktober 1960 feierte der Verein im Lokal “Meiser Ben” sein 40 jähriges Bestehen. Durch die Anlegung des Waldfriedhofes in der Kohldelle im Jahre 1961, musste der ”Josefsbrunnen” entfernt werden. Im Jahre 1970 wurde das 50 jährige Jubiläum gefeiert. 1980 fand das 60 jährige Jubiläum in der Stadthalle statt, welches auch beim Waldfest gefeiert wurde.

Im Jahre 1985 feierte der Wanderverein das 65 jährige Jubiläum im Lokal “Meiser Ben” in der Gartenstrasse. In dem Jugendheim auf dem Hobels feierte der Verein sein 75 jähriges Jubiläum mit einem Kommers. Unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Winfried Brandenburg, war dieser Abend ein sehr großes Erlebnis für alle Vereinsmittglieder und Gäste. Im Jugendheim auf dem Hobels wurde auch das 80 jährige Jubiläum mit dem Oberbürgermeister Winfried Brandenburg als Schirmherr gefeiert. In der Generalversammlung vom 10.02.2008 wurde sich für die Stadionsklause des SV-St.Ingbert als Vereinslokal entschieden.

Im Jahr 2010 wurde das 90-jährige Jubiläum gefeiert. Das Jubiläumsjahr hatte mit dem Winterfest am 09.01. in der “Donauschenke” begonnen, wo 18 Mitglieder für langjährige Vereinstreue geehrt wurden.